Wir über uns
 






Geschichte: Vom Arbeitsrappen zum Arbeitslosenrappen
1936 führte der Kanton Basel-Stadt in Zeiten grosser Arbeitslosigkeit – einer Anregung von Prof. Edgar Salin folgend – den «Arbeitsrappen»-Fonds ein. Auf jeden Franken Arbeitseinkommen musste ein Rappen einbezahlt werden. Aus dem Fonds wurden Projekte zur Arbeitsbeschaffung finanziert, beispielsweise der Ausbau des Kleinhüninger Hafens.

Als 1983 der «Arbeitsrappen»-Fonds aufgehoben wurde und die Arbeitslosigkeit wiederum ein grosses Problem war, nahmen die beiden Industriepfarrer Dr. Josef Bieger und Paul Luterbach den Gedanken wieder auf: Freiwillige Spenderinnen und Spender sollten einen festen Anteil ihres monatlichen Arbeitseinkommens für Arbeitslosen-Projekte zur Verfügung stellen. Mit dieser Idee gründeten sie die «Stiftung Arbeitslosenrappen».
Aus der Initiative der Stiftung sind auch gemeinnützige Organisationen hervorgegangen, die spezifische Hilfe für arbeitslose Menschen anbieten. So beispielsweise LOTSE, ein Arbeits- und Bildungsprojekt für fremdsprachige Jugendliche ohne Arbeit (www.lotse.ch)

Trägerschaft: zahlreiche Privatpersonen, Kirchgemeinden und andere Institutionen
Zahlreiche Spenderinnen und Spender ermöglichen mit kleinen und grösseren Beiträgen die Tätigkeit der Stiftung. Sie stellen damit die nötigen Gelder für die Kredite bereit, übernehmen die ungedeckten Kosten der fachlichen Begleitung der Gesuchstellerinnen und Gesuchsteller, ermöglichen die Arbeit des Sekretariats und kompensieren gelegentliche Kreditausfälle.
In den letzten 10 Jahren konnten so mehr als 120 Personen mit Darlehen in Höhe von insgesamt 1,2 Mio. Franken beim Aufbau einer selbständigen Erwerbstätigkeit aus der Arbeitslosigkeit unterstützt werden.

Partner: konstruktive Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit mit privaten und öffentlichen Institutionen des Arbeitslosenbereiches ist eng und einvernehmlich; dies gilt insbesondere für

das Amt für Wirtschaft und Arbeit Basel-Stadt (AWA)     www.awa.bs.ch
das Staatsekretariat für Wirtschaft (seco) www.seco.admin.ch
die Sozialhilfe Basel-Stadt www.sozialhilfe.bs.ch
den eidg. Arbeitslosenfonds
den Krisenfonds Basel-Stadt

Aufgrund von Rahmenvereinbarungen werden einzelne Dienstleistungen der Stiftung gezielt unterstützt, insbesondere die fachliche Unterstützung und Begleitung in der Startphase einer neuen Selbständigkeit.